Test: LG 55UM7510PLA – Wie schlägt sich der TV aus der neuen UM75 Serie?

Die neuen Fernseher von LG sind mittlerweile bei den Händlern wie OTTO verfügbar* und ich habe mir die neue Mittelklasse Serie LG UM75 aus 2019 einmal genauer angesehen. Für diesen Test habe ich das 55 Zoll Modell LG 55UM7510PLAmit einer Bildschirmdiagonale von 139 cm bereitgestellt bekommen und konnte den Fernseher für drei Wochen im Praxisalltag Testen. Wie sich der LG Fernseher geschlagen hat und wo seine Grenzen liegen möchte ich dir hier zeigen.

Erster Eindruck

Direkt nach dem Auspacken fällt ein gravierender Unterschied im Vergleich zu den Modellen aus dem letzten Jahr auf. Das Display ist nicht mehr so glänzend und Reflektionen sind viel weniger zu sehen. Ob sich der Eindruck beim Test bestätigen wird? Außerdem legt LG bei der UM75 Serie gleich die neue Magic Remote Fernbedienung bei, mit ihr ist eine sehr intuitive Art der Bedienung möglich und auch das Navigieren in den Menüs oder dem Webbrowser geht leicht von der Hand. Ein weiterer Pluspunkt: das Gehäuse besteht nicht mehr aus Kunststoff mit einer Klavierlackoberfläche sondern besitzt eine matte Oberfläche in der Optik von gebürstetem Aluminium. Somit sind auch störende Reflektionen am Rahmen kein Thema mehr. Der Erste Eindruck ist also schon einmal sehr gut und macht Lust auf mehr…

Die Ausstattung und Anschlüsse

Bei der Ausstattung und den Anschlüssen hat sich im Vergleich zu den Vorgänger Modellen auf den ersten Blick nicht viel geändert. Die Anschlüsse sind weiterhin in zwei Bereiche aufgeteilt. Die Anschlüsse an die man öfter rankommen muss wie HDMI oder USB-Anschlüsse sind seitlich angeordnet, so dass hier auch ein Zugang bei einer Wandmontage gegeben ist. Leider sind die Anschlüsse für den Tuner immer noch nach hinten gerichtet. In der Praxis ist dies für viele sicherlich nicht wichtig, bei einer Wandmontage solltest du jedoch eventuell Winkelstecker benutzen.Bei den Anschlüssen selbst ist der LG 55UM7510PLA zeitgemäß unterwegs und (fast) alles wichtige ist vorhanden:
  • 4x HDMI 2.0
  • 2x USB
  • optischer Digital Audioausgang
  • LAN Anschluss
  • Komponenten Eingang
  • Composite Video Eingang
  • CI+ (Version 1.4)
  • WLAN (802.11 ac)
  • Bluetooth (Version5.0)
  • 1x DVB-T /-C /-S2 Tuner
  • USB-Recording
  • Auto Low Latency Mode (ALLM)
  • Screen Share-Funktionen (Screen Mirroring)
  • Kopfhöreranschluss (3,5 mm Klinke)
Bei den Anschlüssen habe ich nur einen wirklichen Kritikpunkt. Leider fehlt bei dieser Modellreihe ein klassischer Kopfhöreranschluss mit 3,5 mm Klinke. Ein Kopfhörer lässt sich hier also nur über den optischen Digitalausgang oder per Bluetooth verbinden. Wenn du bereits einen Kopfhörer besitzt und diesen weiter verwenden möchtest, dann benötigst du einen Digital-/Analogkonverter*.

Die Optik und Verarbeitung

Da der Fernseher eine Direkt-LED Technik nutzt, bei der die LEDs für die Ausleuchtung hinter dem Display angeordnet sind, fällt die Bautiefe vom Fernseher mit cm etwas dicker aus. Von vorne jedoch, und von dort guckt man ja meistens, macht der LG 55UM7510 eine schicke Figur und der schmale Aluminium Rahmen sieht schick aus. Auch von hinten besteht das Gehäuse nicht wie so oft in dieser Preisklasse aus Kunststoff sondern Blech und hinterlässt einen ordentlichen Eindruck.

Die kleinen Standfüsse geben dem Fernseher einen leicht schwebenden Look und es lässt sich vor dem TV auch sehr gut eine Soundbar unterbringen. Aber schau selbst:

Das Bild

Kommen wir nun zu dem wichtigsten Punkt bei einem Fernseher, dem Bild und fangen hier mit ein paar technischen Daten an. Die Fernseher aus der UM75 Serie besitzen ein IPS Display mit 50 Hz und ermöglichen eine 10 Bit Farbdarstellung durch Dithering (8 Bit + FRC). Einzige Ausnahme ist hier das 50″ Modell mit der Bezeichnung LG 50UM7500PLA, hier ist im Vergleich zu den anderen Modellen ein VA-Panel verbaut. Somit gilt der in diesem Test gewonnene Bildeindruck nur das 43″, 55″ und 65″ Modell.

Blickwinkel

Einer der großen Vorteile der IPS Displays ist der sehr gute Blickwinkel. Gerade wenn du nicht nur alleine vor dem TV sitzt sondern auch mit der Freundin, Kindern oder allgemein mehreren Personen fernsiehst, dann ermöglicht es das verbaute IPS Display das jeder ein gutes Bild sehen kann. Farben und Kontrast nehmen kaum ab, wenn du leicht seitlich auf das Bild schaust und jeder hat somit gleich viel Spaß am Film. Um das ganze zu verdeutlichen habe ich dir hier einmal ein paar Bilder eingefügt, die das Bild bei der Betrachtung von Vorne und der Seite zeigen.

Ausleuchtung

Ein Problem der LCD Technik ist in der Regel die nicht ganz gleichmäßige Ausleuchtung vom Display. Die meisten Fernseher neigen dazu in den Ecken abzudunkeln und das Bild wirkt manchmal leicht fleckig, wenn eine Farbe über einen großen Bildschirmbereich dargestellt werden. Beispiele sind hier Fußball oder Wintersport.

Erfreulicherweise, ist die Ausleuchtung beim LG ziemlich gleichmäßig und homogen. Wie du bei den folgenden Bildern sehen kannst, neigt auch dieser Fernseher dazu die Ecken ein wenig abzudunkeln, aber im großen und ganzen ist die Ausleuchtung ziemlich gut.

Lediglich bei sehr dunklen Filmszenen, wo fast nur schwarz zu sehen ist, ist im oberen rechten Bereich ein kleiner Lichthof zu sehen. Dies sieht aber auf den Fotos sogar ein wenig stärker aus, als es live wahrgenommen wird.

Bewegungsdarstellung

Hier kommt der Fernseher dann ein wenig an seine Grenzen. Schuld ist in erster Linie das verbaute 50/60 Hz Panel. Wenn sehr schnelle Bewegungen im Bild sind, oder sehr gleichmäßige Kameraschwenks zu sehen sind, dann kommt der Fernseher manchmal ein wenig ins stocken, bzw wirkt Das Bild nicht ganz sauber. Allerdings muss ich auch dazu sagen, das die Darstellung für ein 50 Hz Display dennoch gut ist. Wer allerdings einen Fernseher mit 100 Hz Panel gewohnt ist, der wird den Unterschied wahrnehmen.In dieser Preisklasse, in der sich der LG 55UM7150PLA bewegt, ist ein 50 Hz Panel aber normal und daher ist dies jammern auf hohem Niveau. Leider ist es schwierig dies in einem Bild festzuhalten… Wer jetzt keinen Fernseher mit einem nativen 100 Hz Panel besitzt, wird den Unterschied kaum merken und von der Bewegungsdarstellung wahrscheinlich sogar recht angetan sein, denn für diese Preisklasse macht der LG TV auch hier einen tollen Job. Hier ist nur das erste mal der Punkt, wo man ein wenig Kritik üben könnte 🙂

HDR

Nach der kleinen Kritik komme ich aber noch einmal zu einem Punkt, wo der LG 55UM7510PLA wieder sehr gut Punkten kann. Bei der Darstellung von Hochkontrast Bildern im HDR Format habe ich wieder kaum etwas zu meckern.Der Fernseher unterstützt die Formate HLG und HDR10 und damit die beiden Standards die am weitesten Verbreitet sind. Auf Dolby Vision musst du bei der UM75 Serie leider noch verzichten, dies ist dann erst beim LG 55SM82007LA an Board.Beeindruckt bin ich aber immer wieder von der Active HDR Funktion der LG Fernseher. Hier wird das HDR Bild vom TV analysiert und angepasst, wodurch in hellen Bereichen ein Ausfransen verhindert wird und in dunklen Bereichen mehr Details zu erkennen sind. Besonders bei HDR Filmen über Blu-ray oder Netflix ist daher das Bild noch detaillierter und einfach schöner anzusehen als bei manchem Fernseher aus höheren Preisklassen.Mit der UM75 Serie bringt LG diese Funktion auch in die Mittelklasse und der Effekt ist teilweise deutlich sichtbar. Bei dem Trailer von Star Wars, selbst über YouTube zum Beispiel, siehst du in dieser Szene im Himmel noch die Wolken, die Schattierung und Struktur. Bie vielen anderen TVs siehst du hier, besonders im linken Bildbereich, nur noch einen graublauen Himmel. Leider geht der Bildeindruck aufgrund der Kamera ein wenig verloren.

Der Ton

Der Klang spielt für diese Preisklasse auf jeden Fall im oberen Bereich mit. Sowohl bei Filmen als auch bei Musik kann der Sound aus den Lautsprechern überzeugen, die Höhen als auch Bässe kommen sauber rüber. Der erste Eindruck verbessert sich noch einmal, wenn die Soundausgabe auf den Raum eingesessen wird. Ja – richtig gelesen. Die Audioausgabe lässt sich auf die Sitzposition und die individuelle Raumakustik einmessen. Bei mir hat dies noch einmal eine hörbare Verbesserung gebracht. Hierfür wird einfach die Funktion “One Toch Soundtuning” im Menü aufgerufen. Anschließend setzt du dich mit der Fernbedienung in der Hand, in dieser ist das Mikrofone eingebaut,  auf deine Hauptsitzposition und startest die Einmessung. Der TV spielt nun ein paar Testklänge ab und nach einigen Sekunden ist die Einmessung beendet. Nach der Einmessung kannst du dir das Ergebnis im direktem Vergleich anhören.

Smart TV und Bedienung

LG nutzt in allen Smart TVs das eigene Betriebssystem webOS, hier in der Version 4.5. Für mich gehört dies von der Bedienung zu dem besten was aktuell am Markt ist. Die Bedienung ist sehr intuitiv, einfach und vor allem schnell. Egal ob es um das Starten oder Wechseln der verschiedenen Apps geht oder aber auch um einen schnellen Senderwechsel. Lästige Wartezeiten, wie bei manch anderem Systemen hast du hier kaum bis gar nicht. Außerdem finde ich es immer angenehm, wenn die Software vom gleichen Hersteller kommt wie die Hardware, da bei nötigen Änderungen, Updates etc nicht auf einen Fremdanbieter gewartet werden muss.

Die App-Auswahl ist ebenfalls sehr gut. Alle wichtigen Streaming Dienste wie Netflix, Amazon Prime Video, Maxdome, Rakuten TV, YouTube und Co sind natürlich auch dabei. Zusätzlich Sportapps wie Sky Ticket und DAZN. SkyQ soll wohl in absehbarer Zeit ebenfalls erscheinen, allerdings gibt es hier noch keinen genauen Termin.

In der SmartTV Oberfläche sind erfreulich wenig Apps vorinstalliert, es lässt sich aber alles nach eigenen Wünschen Anpassen und die gewünschten Apps aus dem LG Content Store (App Store) installierten.

 

Magic Remote mit Bewegungssteuerung

Einer der Gründe für die sehr einfache Bedienung ist die LG Magic Remote Fernbedienung. Dank der Bewegungssteuerung kannst du hier sehr einfach durch das TV-Programm, Programmguide, Apps und den Webbrowser navigieren. Dank der Mausfunktion kann der TV fast wie ein Computer oder Tablet genutzt werden. Auch Funktionen wie Aufnahmen, Timeshift oder die Mediatheken lassen sich sehr einfach mit meistens nur einem Klick erreichen.

Besonders angenehm finde ich die Möglichkeit die Zifferntasten individuell über ein sogenanntes Quickaccess Menü zu belegen. So kannst du zum Beispiel mit einem längeren Druck auf die Taste “1” deine Lieblingsapp wie Netflix, YouTube oder ähnliches aufrufen. Auf der “2” könnte dann deine gern besuchte Internetseite liegen usw. Zum Belegen muss nur die “0” Augenblick länger gedrückt werden.

 

Sprachsteuerung mit LG ThinQ und Google Assistant

Noch einfach lässt sich der TV mit der Sprachfunktion bedienen. Gleich vorweg – das Mikrofone hört nur zu, wenn eine Taste gedrückt wird! Dank der Sprachsteuerung kannst du die Sender wechseln, Apps starten, nach Filmen oder Schauspielern suchen oder oder oder. Die Funktionen sind sehr vielfältig. LG nutzt hier die eigene Funktion LG AI ThinQ und baut dann auf den Google Assistant. 

Die Technik hat sich in den letzten Jahren sehr stark verbessert. So brauchst du für einen Senderwechsel nicht mehr “Schalte auf Sender 1” oder ähnliches zu sagen, sondern kannst in normalen Sätzen reden. Beispielsweise schaltet ein “Ich möchte Pro7 gucken” direkt auf den Sender um. Die Bedienung ist tatsächlich Kinderleicht, denn aktuell höre ich aus dem Wohnzimmer meine Tochter (4 Jahre) immer sagen “Ich möchte bitte meine Freundin Connie gucken” und schon zeigt der TV alle Folgen bei Youtube, Netflix und Co an. Sie braucht dann nur noch einmal klicken. Geht mir fast zu leicht 😉 Appropo – natürlich ist eine Kindersicherung ebenfalls an Board, so das sich bestimmte Apps oder Programme nur nach der Eingabe eines PIN Codes öffnen lassen.

Eine Frage nach “Wie alt ist George Clooney” zeigt mir dann ebenfalls sofort das gesuchte an. Außerdem kann hier dann auch gleich auf Folgefragen zugegriffen werden, es lassen sich Filme anzeigen usw. Du kannst aber auch nach dem Weg fragen, Routen berechnen, Aufnahmen programmieren, einen Timer stellen oder oder. Die Funktionen sind sehr vielfältig.

Input Lag & Gaming Eigenschaften

Natürlich lässt sich der Fernseher auch sehr gut für Games und die Spielekonsole nutzen. Der sogenannte Input Lag, also die Eingangsverzögerung über HDMI, ist mit 11,3 ms im Gamingmodus und bei Full HD Auflösung sehr niedrig. Außerdem unterstützt der LG 55UM7510 die neue ALLM Funktion (Auto Low Latency Mode). Ist dieser Modus aktiviert, dann schalten alle Geräte die dies Unterstützen, wie Spielekonsole, AV-Receiver, Fernseher und Co automatisch in den Modus mit der niedrigsten Latenz. Es muss also nichts mehr manuell verstellt werden, was dann meistens eh vergessen wird, sondern du bekommst immer das bestmögliche Gamingerlebnis.

Verfügbarkeit und Preise

Die neue UM75 Serie bekommst du ab sofort im Handel und die Fernseher gibt es in folgenden Größen:

  • 43 Zoll: LG 43UM7500PLA
  • 50 Zoll: LG 50UM7500PLA
  • 55 Zoll: LG 55UM7510PLA
  • 65 Zoll: LG 65UM7510PLA
- 31%
799,00 549,99 + 1 more
LG 55UM7510PLA LCD-LED Fernseher (139 cm/55 Zoll, 4K Ultra HD, Smart-TV)

LG 55UM7510PLA

Zu Favoriten hinzugefügtVon den Favoriten entfernt 1
Zum Vergleich hinzufügen
- 39%
1.299,00 795,00 + 1 more
LG 65UM7510PLA LCD-LED Fernseher (164 cm/65 Zoll, 4K Ultra HD, Smart-TV)

LG 65UM7510PLA

Zu Favoriten hinzugefügtVon den Favoriten entfernt 0
Zum Vergleich hinzufügen
- 36%
699,00 449,99 + 2 more
LG 50UM7500PLA LCD-LED Fernseher (126 cm/50 Zoll, 4K Ultra HD, Smart-TV)

LG 50UM7500PLA

Zu Favoriten hinzugefügtVon den Favoriten entfernt 1
Zum Vergleich hinzufügen
- 23%
549,00 419,99 + 1 more
LG 43UM7500PLA LCD-LED Fernseher (108 cm/43 Zoll, 4K Ultra HD, Smart-TV)

LG 43UM7500PLA

Zu Favoriten hinzugefügtVon den Favoriten entfernt 0
Zum Vergleich hinzufügen

Fazit

Mit dem LG 55UM7510PLA bekommst du einen sehr guten Fernseher aus der Mittelklasse. Der TV bietet alles was ein aktueller Fernseher können muss und dank Ultra HD Auflösung und HDR Unterstützung sowie aktuellen Funktionen bist du hier für die Zukunft gut aufgestellt. Fehlende Dinge wie HDMI 2.1, Dolby Vision und ein 100 Hz Panel habe ich zwar erwähnt, aber die darf man an dieser Preisklasse eigentlich auch nicht erwarten.Das LG absolute Premium Fernseher im hochpreissegment bauen kann, beweisen sie seit Jahren mit den OLED Fernsehern wie dem LG OLED55C97. Mit dem LG 55UM7510PLA zeigt LG aber, das man auch sehr gute Fernseher im mittleren Preissegment anbieten kann.Der LG 55UM7510 eignet sich aufgrund der gewonnenen Eindrücke sehr gut als Fernseher für Familien, Serienfans oder Gamer, die einen Fernseher mit gutem Bild aus jedem Blickwinkel sowie wenig Reflektionen suchen und außerdem einen großen Funktionsumfang mit Smart TV, Aufnahmefunktion und einiges mehr haben möchten.Besser geht immer, bist du bereit das doppelte und um die 1300€ auszugeben, dann schau dir unbedingt den LG OLED 55C8 aus 2018 an. Wenn du aber einen Fernseher um die 700 € suchst, dann bekommst du hier einen sehr guten Fernseher zum fairen Preis!

Was kann ich besser machen?

Da dies mein erstere Test war, bin ich ein wenig auf deine Mithilfe angewiesen. Lass mir gerne ein Kommentar hier, was hat dir gefallen, was hat dir gefehlt und welche Infos möchtest du noch haben?

Wir möchten in Zukunft gerne mehr Testberichte auf unser Seite veröffentlichen und dafür einheitliche Testbedingungen schaffen. Zum Jahreswechsel werden wir auch Hardware zum Kalibrieren und Messen der Fernseher im Büro haben. Dennoch möchten wir die Tests Praxisnah betreiben und Dinge testen, die dir zu Hause helfen und dir einen möglichst guten Eindruck vermitteln. Wenn du dafür Anregungen hast, immer her damit.

Da ich den TV, wie bereits geschrieben, von Otto bereitgestellt bekommen habe, würde ich mich freuen wenn ihr als Dank auch einmal die OTTO Seite mit der LG UM75 Serie besucht* . Vielleicht ist ja was für euch dabei, nutzt dann gerne meinen Link um mich zu unterstützen. Ich hoffe wir bekommen dann auch in Zukunft die Gelegenheit mehr Geräte zu Testen und dir zu präsentieren.

Wie bewertest Du diesen Beitrag?

Ich würde mich sehr über eine schnelle 1-Klick-Bewertung – möglichst mit 5 Sternen – freuen. Ein Kommentar mit Deinen Erfahrungen, Fragen oder Anregungen zu diesem Thema wäre noch besser. Beides zusammen – der Hammer 🙂

[Gesamt:25    Durchschnitt: 4.6/5]

Hallo ich bin Timo, ich lebe mit meiner Frau und zwei Kindern im schönen Schleswig-Holstein. Seit über 10 Jahren bin ich als Selbstständiger in den Bereichen IT-Service, Promotion im TV Bereich und Onlinemarketing unterwegs. Hier schreibe ich über meine Erfahrungen und Erlebnisse aus der Unterhaltungselektronik.

1 Kommentar
  1. Eine sehr gute und ausführliche Bewertung vielen dank dafür =)
    Habe mir nun den TV bei otto bestellt.

    Hinterlasse ein Kommentar

    Produkte Vergleichen
    • Total (0)
    Vergleichen
    0